Loading...
Neuseeland Rundreise 2018-05-09T12:00:13+00:00

Neuseeland Rundreise für Entdecker

28. November bis 21. Dezember 2018

4. März bis 27. März 2019

Weite Landschaft, wilde Natur und Maori-Tradition erleben

Jede Landschaft dieses wundervollen Planeten hat ihre eigene Atmosphäre und Ausstrahlung. Neuseeland bietet dicht gepackt ganz unterschiedliche Landschaftsräume, die geformt und geprägt werden von Vulkanen, Gletschern, den Alpen, sanften Hügeln, subtropischem Regenwald, wilden Küsten, goldenen Buchten und klaren Flüssen. Die so genannten „Roaring Forties“, starke Winde, die zwischen dem 40. und 50. Breitengrad rund um die Südhalbkugel wehen, haben den Charakter dieser Inseln geprägt. Und es gibt noch einiges mehr, was entdeckt werden will.

Jeder Mensch fühlt sich in einer anderen Landschaft wirklich zu Hause, der eine in der Weite der Graslandschaften, der andere in der Erhabenheit der hohen Berge, wieder andere im fruchtbaren satten Grün der Wälder. In Neuseeland werden wir diesen unterschiedlichen Landschaften begegnen. Ich führe Sie in vielen kleinen und großen Wanderungen zu besonderen Plätzen, erzähle Ihnen Geschichten über Neuseeland und seine pflanzlichen, tierischen und menschlichen Bewohner.

Begleitet werden wir von Franca Bauer, Geologie- und Geomantie-Expertin und Kräuterkundige, die uns viel über die besondere geologische Situation der beiden Inseln am pazifischen Feuerring, an der Nahtstelle zwischen zwei Erdplatten, berichten kann.

So werden wir 24 unvergessliche Tage in einem zauberhaften Land verbringen und mit vielen neuen Bildern im Herzen (und in der Kamera) nach Hause fliegen. Die intensiven Naturbegegnungen werden lange in der Seele nachklingen.

Die Reise:

Wir starten unsere Reise am Mittwoch, 28. November 2018, in Auckland, der Stadt der Segel. Erst einmal erholen wir uns von dem langen Flug und gewöhnen uns an die zwölf Stunden Zeitverschiebung. Wer Lust hat, macht eine Hafenrundfahrt oder spaziert auf den One Tree Hill und betrachtet die Stadt von oben. Dann brechen wir in unserem Minibus auf zu unserem gemeinsamen Abenteuer, um diese wunderbaren und auch wunderlichen Inseln zu entdecken. Zunächst begegnen wir dem Feuerelement in der Gegend um Rotorua, wo kochender Schlamm blubbert und Geysire in die Höhe schießen. Höhepunkt ist eine Überfahrt zu Neuseelands einzigem aktiven Meeresvulkan, ein absolut beeindruckendes Erlebnis.

Eine große Wanderung im Tongariro Nationalpark wird unsere Kondition auf die Probe stellen, uns dafür aber mit unvergleichlichen Ausblicken auf eine Vulkan- und Kraterlandschaft beglücken. (Sie diente als Kulisse für Mordor und den Schicksalsberg in der Herr der Ringe Trilogie.) Dann wird es lieblicher, mit einer Kayakfahrt auf einem einsamen Fluß, Übernachtung in einer Öko-Lodge am anderen Flussufer, Wanderungen im Wald und ein Nachmittag in Wellington, der entspanntesten Hauptstadt, die ich kenne.

Wir setzen mit der Fähre auf die Südinsel über, wo wir uns mit dem Wassertaxi in eine einsame Bucht bringen lasen. Von dort wandern wir durch den herrlich grünen Regenwald in den Marlborough Sounds und übernachten in einer abgelegenen Lodge. Auch im Abel Tasman National Park, einem meiner Lieblingsplätze, werden wir eine Wanderung unter Baumfarnen und flechtenbehangenen hohen Bäumen an der Küste entlang unternehmen.

Die Westcoast mit ihrer rauen wilden Schönheit wird uns begeistern. In Hokitika, der Jade-Hauptstadt Neuseelands, werden wir mit einem Angehörigen des hiesigen Maori-Stammes unseren eigenen Greenstone (Neuseeland-Jade) sammeln und zu einem Schmuckstück verarbeiten.

Am Mt. Cook und Mt. Tasman bestaunen wir die Gletscher, die bis an den Regenwald heranreichen. Einmalig in der Welt. Über den Haast-Paß erreichen wir das liebliche Wanaka, wunderschön am gleichnamigen See gelegen. Der Mt. Aspiring National Park birgt echte Naturschönheiten, ist aber weniger bekannt.

Dann geht es langsam wieder nordwärts, in der Nähe vom Lake Coleridge verbringen wir einen Tag auf einer Farm, bevor uns der letzte Tag in Kaikoura an der Ostküste Glücksgefühle schenken wird, wenn wir auf einer Bootstour den riesigen Pottwalen begegnen, die dort vor der Küste leben. Mit schwerem Herzen, aber tief erfüllt, nehmen wir in Christchurch Abschied von Neuseeland.

Im März 2019 verläuft die Reise in der anderen Richtung. Wir starten in Christchurch und verabschieden uns von Neuseeland in Auckland.

Wenn Sie Neuseeland allein, zu zweit oder mit einer kleinen Gruppe von Freunden auf einer individuell und persönlich geführten Reise erleben möchten, sprechen Sie mich an.

28. November 2018, Auckland, bis 21. Dezember 2018, Christchurch

oder 4. März 2019, Christchurch, bis 27. März 2019, Auckland

Preis: 4250 Euro pro Person im Doppelzimmer (Minimum 6, höchstens 8 Teilnehmer)

Inklusivleistungen:

  • Durchgehende persönliche Reiseleitung
  • Persönliche Reisebroschüre
  • Fahrt im Minibus (maximal 8 Teilnehmer)
  • 24 Übernachtungen, teilweise mit Frühstück (B&B, Motels, Lodges)
  • Fahrt zur Vulkaninsel White Island
  • Eintritt ins „Geothermale Wunderland“ Wai-o-tapu
  • Naturwanderung mit Maori und gemeinsames Abendessen mit der Familie
  • Kayaktour auf dem Fluß
  • Fähre von der Nord- auf die Südinsel
  • Fahrt mit dem Wassertaxi zur Wanderung in den zauberhaften Marlborough Sounds
  • Greenstone (Jade) sammeln und in der Maori-Werkstatt zu einem Schmuckstück bearbeiten
  • Übernachtung auf einer Farm mit Führung über das riesige Farmgelände
  • Auf Wunsch: Einführung in die Landschaftsfotografie und Fotografieren mit Achtsamkeit

Nicht inklusive:

  • Flug von oder nach Auckland und Christchurch
  • Heli-Flug auf den Fox Glacier (superschön, aber nur bei klarem Wetter zu empfehlen)
  • Bootstour zu den Pottwalen; auch möglich: Schwimmen mit Delphinen
  • 400 NZD in die Reisekasse für Picknicks, Grillen am Lagerfeuer und gemeinsames Kochen bei Lodge-Übernachtungen (entspricht derzeit rund 260 Euro)

Wir geben Ihnen gern Tipps zur Flugbuchung.

Ich freue mich darauf, Sie auf einer Reise in ein Land zu begleiten, das mich verzaubert hat und immer wieder begeistert!

Ihre Christiane Schöniger

Büro: 06154 5756 510, info(at)christiane-schoeniger.de

Neuseeland Rundreise für Entdecker
Reiseverlauf 28. November bis 21. Dezember 2018

Tag 1Auckland Neuseelandreise

Wir treffen uns in Auckland, jeder wird vom Flughafen abgeholt. Wir haben ein schnuckeliges B&B in einer viktorianischen Villa, wo wir uns erst einmal kennenlernen und vom langen Flug erholen. Wer mag, macht eine Stadt- oder Hafenrundfahrt oder besucht das Wahrzeichen Aucklands, den imposanten Sky-Tower.

Abendessen: Gemeinsam in einem nahe gelegenen Restaurant (inklusive).
Übernachtung: B&B


Tag 2Neuseelandreise für Entdecker

Los geht die Reise ins Städtchen Whakatane an der Bay of Plenty. Auf halber Strecke machen wir eine kleine Wanderung zum Eingewöhnen durch rot-blühenden Pohutukawa-Wald zu einer lauschigen Bucht. Je nach Wetter verzehren wir unser Lunchpaket am Strand.
Nachmittags ist in Whakatane Zeit für einen Bummel oder fakultativ für den Besuch des berühmten Mataatua, eines Versammlungshauses der Maori.

Fahrzeit: ca. 4 Std., Wanderzeit: ca. 2 Std.
Frühstück inklusive, Abendessen: exklusive, viele Möglichkeiten in der Stadt; Übernachtung: Motel


Tag 3 

Der Tag heute wird spektakulär mit einer Überfahrt nach White Island, dem einzigen aktiven Meeresvulkan Neuseelands, ein beeindruckendes Erlebnis. Es bestehen gute Chancen, unterwegs Delfinen zu begegnen. Ein Lunchpaket ist inklusive, das gibt es auf dem Boot. Wenn wir zurückkommen, ist noch Zeit für einen Strandspaziergang oder Stadtbummel.

Tour zur White Island: ca. 6 Std., Frühstück inklusive, Abendessen: wie Vortag, Übernachtung: Motel wie am Vortag 


Tag 4 

Wir fahren nach Wai-o-Tapu, wo wir das „geothermale Wunderland“ mit Kratern, Dampflöchern, kochenden Schlammpfuhlen und vielfarbigen Seen besuchen. Weiter geht es nach Whakapapa, einem alpinen Ort im Tonga-riro National Park. Tawa vom hiesigen Maori-Stamm geht mit uns auf eine Naturwanderung mit anschließendem Abendessen mit seiner Familie.

Fahrzeit: ca. 3,5 Std., Besuch Wai-o-Tapu: ca. 1,5 Std., Natur-Wanderung: ca. 1 Std., Frühstück: richten wir gemeinsam aus, Abendessen inklusive, Übernachtung: Lodge


Tag 5 

Eine der spektakulärsten Tageswanderungen Neuseelands steht auf dem Programm, das Tongariro Alpine Crossing. Fantastische vulkanische Landschaft, der Red Crater und die Emerald Lakes erwarten uns. Aufbruch bei Sonnenaufgang. Alternativ gibt es eine leichtere Wanderung zu den wunderschönen vulkanischen Tama Lakes.

Wanderzeit: 6-7 Stunden, Aufstieg 800 m, Abstieg 1100 m, mittlere Fitness und Trittsicherheit ist erforderlich. Wanderstöcke sind zu empfehlen. Alternative leichtere Wanderung ca. 4 Std.; Frühstück und Abendessen: exclusive, in der Lodge möglich; Übernachtung: Lodge wie Vortag


Tag 6 

Wir fahren an den schönen, abgelegenen Whanganui River, wo wir eine leichte Kajaktour durch unberührte Natur machen (keine Sorge, ist auch für Unerfahrene geeignet). Eine lauschige Öko-Lodge wartet auf uns.

Fahrzeit: 2 Std., Kajaktour: 3-4 Std. (leicht); Frühstück: exklusive, in der Lodge möglich, Abendessen: wir kochen gemeinsam in der Lodge; Übernachtung: Lodge


Tag 7 

Auf geht’s nach Wellington. Wenn das Wetter mitspielt, machen wir unterwegs eine kleine Pause am Strand. Der Nachmittag gehört Wellington, der entspannten und immer windigen Hauptstadt Neuseelands. Wir haben Zeit für einen Stadtbummel oder eine Fahrt mit dem Cable Car. Auch das Museum Te Papa ist echt sehenswert.

Fahrzeit: ca. 4,5 Std., Frühstück inklusive; Abendessen: exklusive, zu empfehlen in einem der Lokale in der berühmten Kuba Street; Übernachtung: altehrwürdiges Hotel in der Kuba Street


Tag 8 

Wir überqueren die Cook Strait mit der Fähre zur Südinsel, machen eine kleine Pause im Städtchen Picton und dann geht es gleich weiter über ein schmales Sträßchen, das nur aus Kurven zu bestehen scheint, in den Ort Havelock in den Marlborough Sounds. Ein kleiner Spaziergang und Abendessen an der Marina/Bootshafen runden den Tag ab.

Fähre mit Ein- und Auschecken: ca. 4,5 - 5 Std., Fahrzeit 1 Std.;  Frühstück inklusive, Abendessen: exklusive, empfehlenswert an der Marina; Übernachtung: Motel


Tag 9 

Heute ist Wandern angesagt. Ein Wassertaxi oder das Mailboat (Postboot) bringt uns morgens zur Kaiuma Bay, wo wir loslaufen. Subtropischer Regenwald, hohe Bäume, riesige Baumfarne, Flechten, Moose, viele Vögel, das wird herrlich! In einer gemütlichen Lodge entspannen wir abends in der Außenwanne mit heißem Quellwasser und übernachten in der Lodge.

Wanderzeit: 4-5 Std. (leichte Wanderung); Frühstück machen wir gemeinsam, Abendessen: Inklusive in der Lodge; Übernachtung: Lodge


Tag 10

Weiter geht es zu Fuß. Wir wandern durch dichten grünen Wald zur Nydia Bay, wo uns das Wassertaxi oder Mailboat am Nachmittag wieder abholt und nach Havelock bringt.

Wanderzeit: 4-5 Std., (leichte Wanderung), Fahrzeit Boot: ca. 2 Std.; Frühstück und Lunchpaket inklusive; Abendessen und Übernachtung: wie vor zwei Tagen


Tag 11 

Wir fahren gemütlich bis Nelson, einem kleinen sonnenreichen Städtchen, wo wir einen Bummel machen und einen Imbiss nehmen können. Weiter geht die Fahrt über einen Pass mit fantastischer Aussicht in das farbenfrohe Örtchen Takaka. Es ist noch genug Zeit für einen Ausflug zu einer superklaren Quelle, einem heiligen Ort für die Maori.

Fahrzeit: ca. 4 Std., Fahrzeit zur Quelle: ca. 10 Min.; Frühstück bereiten wir gemeinsam zu, Abendessen: gemeinsam kochen oder in der Stadt; Übernachtung: Wunderschönes B&B in einer alten Villa


Tag 12 

Wandertag. Wir fahren ein kleines Stück zum Ausgangspunkt der Wanderung auf dem wenig besuchten Loop Track im Abel Tasman National Park. Wir lassen uns vom dichten Regenwald, Baumfarnen und goldenen einsamen Buchten verzaubern, wo gern mal eine Robbe ihr Mittagsschläfchen hält.

Wanderzeit: ca. 6 Std., (Passhöhe ca. 500 m, leichte Wanderung); Fahrzeit: ca. 1 Std.; Abendessen und Übernachtung: wie am Vortag


Tag 13 

Aufbruch Richtung Westcoast. Wir fahren durch die Buller Schlucht nach Westport. Je nach Wetter wandern wir auf einem Klippenweg zu einer Kolonie neuseeländischer Fellrobben. Weiter geht es Richtung Norden bis Seddonville. Dort genießen wir den Blick auf die wilde Tasman See und gehen am Strand spazieren. Abends ist ein Lagerfeuer am Strand möglich.

Fahrzeit: ca. 5 Std., Klippenweg: ca. 2 Std.; Frühstück inklusive, Abendessen: wir kochen gemeinsam im Cottage; Übernachtung: in zwei hübschen benachbarten Cottages mit Meerblick


Tag 14 

Wir wandern auf einem historischen Pfad durch jungen Wald vorbei an Wasserfällen, alten Mühlen und verlassenen Kohlegruben. Nachmittags ist Zeit zum Relaxen oder Baden im Fluß. Wer noch nicht genug hat, macht einen Ausflug in das kleine Örtchen Karamea.

Wanderzeit: ca. 3 Std. (leichte Wanderung); Frühstück machen wir gemeinsam, Abendessen u. Übernachtung wie zuvor


Tag 15 

Der Westcoast-Highway mit fantastisch schönen Ausblicken führt uns heute zu den berühmten Pancake-Rocks, bizarren Felsformationen, und weiter nach Hokitika, der Jade-Hauptstadt Neuseelands. Das Sammeln und Bearbeiten von Greenstone (Neuseeland-Jade) ist fest in Maori-Hand. Nach einem gemeinsamen Lunch mit den beiden Maori Steve und Dan nehmen sie uns mit zum Fluß, und wir sammeln unseren eigenen Greenstone.

Wandern und Sammeln: ca. 3-4 Std.; Frühstück machen wir gemeinsam, Abendessen: exclusive, in der Stadt; Übernachtung: Lodge


Tag 16 

In der Werkstatt von Steve bearbeiten wir unseren selbst gefundenen Greenstone zu einem Schmuckstück oder Amulett. Gemeinsamer Lunch zum Abschied. Weiter geht die Reise nach Fox Glacier Village. Vielleicht machen wir noch eine kleine Wanderung ins Tal des Gletschers zum Gletschermund oder entspannen in der Lodge.

Fahrzeit: ca. 2 Std.; Frühstück machen wir gemeinsam, Abendessen: gemeinsam kochen oder in der Stadt; Übernachtung: Lodge


Tag 17 

Wer Lust hat, steht bei Tagesanbruch auf und macht das berühmte Foto, wenn sich der Mt.Cook im Lake Matheson spiegelt. Superschön! Optional und je nach Wetterlage besteht die Möglichkeit zu einem Heli-Flug mit Landung auf den Gletscher. Echte Kiwis beobachten kann man im Kiwi-Haus. Nachmittags wandern wir zum Fuß des Franz-Joseph-Gletschers oder machen einen Ausflug zum Gillespies Beach zum Sonnenuntergang.

Wanderzeit Lake Matheson: ca. 1,5 Std., Gletscher: ca. 2,5 Std.; Frühstück machen wir gemeinsam, Abendessen u. Übernachtung wie zuvor


Tag 18 

Wir verlassen die Westküste und fahren über den grandiosen Haast-Paß nach Wanaka. Unterwegs halten wir mehrmals an Wasserfällen, Blue Pools und anderen Naturschönheiten. Der Nachmittag ist frei entweder zum Bummel im Städtchen Wanaka, zum Faulenzen am herrlichen See oder für einen kleinen Spaziergang.

Fahrzeit: ca. 4,5 Std.; Frühstück machen wir gemeinsam, Abendessen: gemeinsam kochen oder in Wanaka, Übernachtung: Lodge


Tag 19 

Gleich morgens machen wir eine wunderschöne Wanderung zum Rob Roy Gletscher im Mt. Aspiring National Park. Vielleicht sehen wir sogar einen Kea. Am Nachmittag fahren wir weiter in den alpinen Ort Aoraki/Mt.Cook, wo uns ein großartiger Ausblick auf die höchsten Berge Neuseelands erwartet.

Fahrzeit zum Ausgangspunkt: ca. 1 Std., Wanderzeit: ca. 3-4 Std., (leichte Wanderung mit Steigung); Fahrzeit: 2,5 Std.; Frühstück machen wir gemeinsam, Abendessen: wir kochen in der Lodge, Übernachtung: Lodge


Tag 20 

Bei Tagesanbruch machen wir eine Wanderung zum Hooker Lake, einem Gletschersee, und lassen uns von dem wunderschönen Anblick der Naturkulisse verzaubern. Wenn genug Zeit ist, machen wir einen Abstecher zum Tasman Glacier Lake, bevor wir weiter fahren Richtung Lake Coleridge.

Wanderzeit: ca. 3 Std. (leichte Wanderung); Fahrzeit: ca. 4 Std.; Frühstück machen wir gemeinsam, Abendessen: wir kochen gemeinsam; Übernachtung: Auf einer Farm


Tag 21 

Morgens werden wir über das riesige Farmgelände geführt und erleben das Geschehen und die Arbeit mit Hunden und Schafen hautnah, inklusive Mittagessen mit Farm eigenen Produkten. Nachmittags Wanderung auf den Peak Hill mit großartiger Aussicht auf den Lake Coleridge, schneebedeckte Gipfel und grandiose Landschaftsformationen.

Wanderzeit: ca. 3.Std.  (mittlere Wanderung, steiler Anstieg, Trittsicherheit erforderlich); Abendessen und Übernachtung: Wie am Vortag


Tag 22 

Weiter geht es zur Ostküste der Südinsel, nach Kaikoura, einem zauberhaften kleinen Ort mit Blick aufs Meer und schneebedeckte Berge. In der Bucht leben ganzjährig Pottwale, Orkas, Pelzrobben und mehrere Delfinarten. Nachmittags machen wir eine schöne Wanderung über die Klippen der Halbinsel mit Robbenkolonie und vielen Seevögeln. Kaikoura ist prima, um Geschenke und Mitbringsel für zuhause zu kaufen.

Fahrzeit: 3,5 Std., Wanderzeit: 2-3 Std.; Abendessen: exklusive, in der Stadt oder hervorragend im Hotel;  Übernachtung: In einem herrlich altmodischen Hotel


Tag 23 

Morgens optional: Mit dem Boot zu den Pottwalen, ein unvergeßliches Erlebnis. Alternative Bootstour: Schwimmen mit Delfinen. Die Reise neigt sich dem Ende zu und wir fahren nach Christchurch. Der Nachmittag steht für eigene Erkundung und Stadtbummel in Christchurch zur Verfügung.

Fahrzeit: ca. 2,5 Std.; Frühstück inklusive, Abendessen: exklusive, viele Möglichkeiten in der Stadt; Übernachtung: B&B in viktorianischer Villa in Innenstadt-Nähe


Tag 24

Die Heimreise steht bevor. Abschied von einem wundervollen Land mit vielen schönen Erinnerungen im Herzen und tollen Fotos im Gepäck. Jeder wird zum Flughafen gebracht.

Frühstück: inklusive; Fahrzeit von der Innenstadt zum Flughafen Christchurch: ca. 20 Minuten

Allgemeine Reisebedingungen

Diese Allgemeinen Reisebedingungen basieren auf der Grundlage des Reiserechts. Sie regeln die Rechtsbeziehung zwischen Ihnen als Kunden und Christiane Schöniger als Reiseveranstalter.

1. Abschluß des Reisevertrages

Mit der Anmeldung, die schriftlich, mündlich oder fernmündlich erfolgen kann, bietet der Kunde Christiane Schöniger Reiseveranstaltung den Abschluß eines Reisevertrages verbindlich an. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch Christiane Schöniger zustande, die keiner bestimmten Form bedarf. Bei einer Anmeldung für mehrere Reiseteilnehmer haftet der Anmelder neben diesen Teilnehmern für deren vertragliche Verpflichtungen wie für seine eigenen, sofern er dies ausdrücklich und gesondert erklärt hat. Der Kunde erhält unverzüglich nach Vertragsabschluss eine schriftliche Reisebestätigung. Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten einverstanden.

2. Bezahlung

Mit Vertragsabschluss ist eine Anzahlung von 30% oder der Betrag wie im Vertrag festgelegt pro Reiseteilnehmer zu leisten. Die Restzahlung ist bis 8 Wochen vor Reiseantritt fällig. Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reiseantritt nicht vollständig bezahlt, wird Christiane Schöniger von der Leistung frei und kann vom Kunden die entsprechen den Rücktrittskosten verlangen, wenn dieser nicht ein Recht zur Zahlungsverweigerung hatte.

3. Leistungen

Der Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen der im Internet unter www.Christiane-Schoeniger.de ausgeschriebenen Gruppenreisen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung bzw. der aktuellen Detailbeschreibung zu der jeweiligen Reise sowie den Angaben in der Reisebestätigung. Grundlage für die vertraglich vereinbarten Leistungen einer auf Wunsch des Kunden individuell erstellten Reise sind das entsprechende Angebot sowie die Angaben in der Buchungsbestätigung. Die in der Beschreibung enthaltenen Angaben sind für Christiane Schöniger bindend. Christiane Schöniger behält sich jedoch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen eine Änderung der Programmangaben zu erklären, über die der Kunde vor Buchung selbst-verständlich informiert wird.

4. Leistungs- und Preisänderung

Änderung und Abweichung unwesentlicher Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und von Christiane Schöniger nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit dadurch der Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigt wird. Christiane Schöniger behält sich Leistungs- und Routenänderungen oder Änderungen im Zeitplan des Reiseablaufs sowie Änderungen vorgesehener Hotels ausdrücklich vor, die aufgrund des besonderen Charakters von Erlebnis- und Wanderreisen nicht vollständig auszuschließen sind. Zu Abweichungen vom geplanten Reiseverlauf können Änderungen aufgrund von höherer Gewalt wie Wettereinbrüchen, von veränderten Straßenverhältnissen, Treibstoff- und Versorgungsproblemen, von Sicherheitserwägungen und behördlichen Auflagen führen. Bedingt durch landesspezifische Umstände oder Flugverspätungen kann es zu Umstellungen im Reiseverlauf kommen. In solchen Fällen ist Christiane Schöniger bemüht, für eventuell entgangene Programmpunkte einen Ersatz während der Reise in Form von Zusatzleistungen zu erbringen.
Preisänderungen sind nach Abschluss des Reisevertrages lediglich erlaubt, wenn starke Wechselkursschwankungen oder eine Erhöhung der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Flughafengebühren oder Treibstoffzuschläge der Fluggesellschaften eingetreten ist. Die Erhöhung ist nur in dem Umfang möglich, in dem sich die Erhöhung pro Kopf bzw. pro Sitzplatz auswirkt und nur dann, wenn zwischen dem Zugang der Reisebestätigung und dem vereinbarten Reisetermin mehr als vier Monate liegen. Bei einer Preiserhöhung von mehr als 5% des Reisepreises oder im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Kunde berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer anderen, mindestens gleichwertigen Reise aus dem Programm von Christiane Schöniger zu verlangen, wenn Christiane Schöniger in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis aus dem eigenen Reiseangebot anzubieten. Der Kunde hat die hier genannten Rechte unverzüglich nach Zugang der Änderungserklärung Christiane Schöniger gegenüber schriftlich geltend zu machen. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

5. Rücktritt, Umbuchung oder Abbruch durch den Kunden

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Christiane Schöniger. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück, kann Christiane Schöniger angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und seine Aufwendungen verlangen. Der Anspruch auf Ersatz steht Christiane Schöniger ohne Rücksicht auf die Gründe zu, die den Kunden zum Rücktritt bewegten. Christiane Schöniger kann diesen Anspruch nach ihrer Wahl konkret berechnen oder unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach der Nähe des Zeitpunks des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalieren.

Hierfür sind die folgenden Prozentsätze maßgeblich:

bis zum 91. Tag vor Reiseantritt 25%
ab dem 90. Tag vor Reiseantritt 30%
ab dem 44. Tag vor Reiseantritt 40%
ab dem 22. Tag vor Reiseantritt 50%
ab dem 15. Tag vor Reiseantritt 60%
ab dem 2. Tag vor Reiseantritt 80%

Statt zurückzutreten, kann der Kunde eine Ersatzperson stellen. Christiane Schöniger behält sich vor, diese Person abzulehnen, so sie den besonderen Erfordernissen der Reise nicht entspricht oder ihre Einbeziehung aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist oder ihre Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Für die durch den Wechsel in der Person des Reiseteilnehmers entstehenden Mehrkosten und den Reisepreis haften ursprünglicher und neuer Reiseteilnehmer gesamtschuldnerisch. Kann der Kunde, ohne dass er selbst einen Rücktritt erklärt, aufgrund eigenen Verschuldens die Reise am Abreisetag nicht antreten oder behindern unvollständige oder ungültige Reisedokumente seine Abreise, so behält Christiane Schöniger grundsätzlich den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendung anrechnen lassen. Umbuchungen sind nur durch den Rücktritt vom Reisevertrag zu den oben genannten Bedingungen und nachfolgender Neuanmeldung möglich. In Einzelfällen sind Umbuchungen auf einen späteren Reisetermin nach Absprache gegen Gebühr möglich. Sollte der Kunde aus zwingendem Grund während der Reise einzelne Leistungen nicht in Anspruch nehmen oder die Reise vorzeitig beenden, so besteht kein Anspruch des Kunden auf anteilige Rückerstattung. Christiane Schöniger zahlt dem Kunden jedoch ersparte Aufwendungen zurück, sobald und soweit sie von den einzelnen Leistungsträgern tatsächlich an Christiane Schöniger zurück erstattet worden sind. Bricht der Kunde die Reise vorzeitig ab, ist er für seine Weiter- oder Rückreise selbst verantwortlich.

6. Sonderkosten

Alle Sonderkosten, die als Folge von oder im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseverlaufs aus in der Person des Kunden liegenden Gründen während der Reise entstehen, gehen zu Lasten des Kunden und sind mit Entstehung sofort an den jeweiligen Anspruchsteller zu zahlen. Zu diesen Sonderkosten gehören z.B. Aufwendungen, die aus dem verspäteten Eintreffen des Kunden zum Abflug, Treffpunkt oder zur vorbereiteten Trekking-Tour entstehen oder Kosten für eine vorzeitige Rückkehr von einer Wanderung als Folge von Unpässlichkeit, Krankheit oder Unfall (z.B. Hubschrauber-Rücktransport, Hospital- und Hotelaufenthalte auch für Begleitpersonen). Tritt Christiane Schöniger, um einem akuten Notfall zu begegnen, in Vorlage, so sind die von Christiane Schöniger verauslagten Beträge nach Abschluss der Reise sofort zu erstatten.

7. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Christiane Schöniger kann bis 21 Tage vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten, wenn die in der Reisebeschreibung ausgewiesene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde oder die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten wegen Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf die Reise, nicht zumutbar ist. Der Kunde erhält dann die auf den Reisepreis geleisteten Zahlungen unverzüglich zurück. Weitere Ansprüche stehen dem Kunden nicht zu. Christiane Schöniger kann ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung durch Christiane Schöniger nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung (fristlose Kündigung) des Veranstalters gerechtfertigt ist. Hierbei sind die Eigenarten und die Anforderungen der Reise sowie die Belange der Reisegruppe zu berücksichtigen. Dies gilt insbesondere, wenn der Kunde den besonderen Anforderungen der Reise (Gesundheit, körperliche Fitness, Leistungsvermögen, Mithilfe beim Reiseablauf etc.), die in der Reisebeschreibung ausdrücklich festgelegt sind, nicht entspricht. Dies gilt auch, wenn der Kunde nicht die erforderlichen Dokumente für eine Weiterreise besitzt oder den Anweisungen der Reiseleitung nicht Folge leistet. Kündigt Christiane Schöniger, so behält Christiane Schöniger den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendung oder ähnliche Vorteile anrechnen lassen, die Christiane Schöniger aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt, einschließlich der Christiane Schöniger von den Leistungsträgern gut gebrachten Beträge. Bei der Kündigung wird Christiane Schöniger durch die jeweilige Reiseleitung vertreten.
Wird die Durchführung der Reise vor oder nach deren Beginn infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer außergewöhnlicher Umstände, insbesondere höherer Gewalt, erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl der Kunde als auch Christiane Schöniger den Reisevertrag kündigen. Wird der Vertrag von Christiane Schöniger gekündigt oder von Seiten des Kunden – wobei die Kündigungsgründe des Kunden innerhalb der Risikosphäre von Christiane Schöniger liegen müssen – gehen alle Kosten für erbrachte oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringende Aufwendungen zu Lasten von Christiane Schöniger. Wird die Kündigung von Seiten des Kunden ausgesprochen, ohne dass der Kündigungsgrund in die Risikosphäre von Christiane Schöniger fällt, kann Christiane Schöniger eine angemessene Entschädigung verlangen. Christiane Schöniger ist verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zur Rückbeförderung des Reisenden zu treffen, wenn der Vertrag die Rückbeförderung umfasst. Die daraus entstehenden Mehrkosten fallen dem Kunden zur Last.

8. Haftung

Christiane Schöniger haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung im Internet unter www.Christiane-Schöniger.de oder in der Reisebeschreibung (sofern nicht vor Vertragsabschluss eine Änderung der Programmangaben erklärt wurde), für die gewissenhafte Vorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, sowie für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistung, unter Berücksichtigung der jeweiligen Orts- und Landesüblichkeiten, sowie für ein Verschulden der mit der Leistungserbringung betrauten Personen.

9. Haftungsbeschränkung

Die vertragliche Haftung von Christiane Schöniger für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit Christiane Schöniger für einem dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Bezogen auf alle in Betracht kommenden vertraglichen oder deliktischen Ansprüchen ist eine Haftung von Christiane Schöniger bei solchen Leistungen ausgeschlossen oder beschränkt, die von einem Leistungsträger erbracht werden, dessen Haftung aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden Vorschriften ebenfalls ausgeschlossen oder beschränkt ist. Bei allen Reisen von Christiane Schöniger, die aufgrund ihrer besonderen Eigenart mit erheblichem Risiko oder mit unvorhersehbaren Umständen verbunden sind oder der Improvisation der Reiseleitung bedürfen, ist eine Haftung für das Gelingen, die Erfüllung der Erwartungen und für Umstände, die auf diesen Besonderheiten beruhen, ausgeschlossen. Christiane Schöniger haftet nicht für das Umfeld- und allgemeine Lebensrisiko, wie etwa durch Unfälle, wie sie bei der Benutzung von ortsüblichen Land- und Wasserverkehrsmitteln aller Art, sowie angemieteter Expeditionsfahrzeuge auftreten können, sofern letztere nicht durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Leistungsträger von Christiane Schöniger herbeigeführt wurden. Gleiches gilt für Unternehmungen aller Art wie Wanderungen, sowie Angriffen von Tieren und Menschen. Christiane Schöniger haftet nicht für Nachteile, die sich ergeben können aus Defekten an angemieteten Fahrzeugen und daraus resultierenden Routen- oder Terminänderungen, für Maßnahmen lokaler Behörden, Treibstoff- oder Versorgungsprobleme sowie sonstiger Umstände höherer Gewalt, die nicht von Christiane Schöniger zu vertreten sind, es sei denn Nachteile wurden durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Leistungsträgern verursacht. Bei sämtlichen Reisen dieser Art besteht ein erhöhtes  Unfall- und Verletzungsrisiko, das auch durch umsichtige Betreuung nicht ausgeschlossen werden kann. Dieses Restrisiko trägt der Kunde selbst und er ist aufgefordert, sich entsprechend durch Abschluss einer Auslandskranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung selbst abzusichern und seinen Versicherungsschutz zu prüfen. In der Natur und vor allem in abgelegenen Regionen gibt es aufgrund technischer und logistischer Schwierigkeiten nur in sehr eingeschränkten Umfang Rettungs- und/oder medizinische Behandlungsmöglichkeiten, so dass auch kleinere Verletzungen oder Zwischenfälle schwerwiegende Folgen haben können. Christiane Schöniger setzt hier bei jedem Teilnehmer ein erhebliches Maß an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit, eine angemessene eigene Reisevorbereitung, aber auch ein erhöhtes Maß an Risikobereitschaft voraus. Christiane Schöniger haftet nicht für Schäden, die durch Eigenverschulden entstanden sind oder dadurch, dass den Weisungen der Reiseleitung nicht Folge geleistet wurde. Für die von Reisenden selbst durchgeführten und eigens vergüteten Unternehmungen mit Dritten, mit welchen auf eigene Veranlassung des Reisenden eigene Verträge nach dortigem Recht geschlossen werden, und für zusätzliche Arrangements auf Wunsch der Reiseteilnehmer während der Reise haftet Christiane Schöniger nicht. Für allgemeine Lebensrisiken des Kunden wie Diebstahl, sonstigen Verlust und Beschädigung von Reisegepäck – beim Verstauen in Fahrzeugen oder auf Lasttieren – ist jegliche Haftung seitens Christiane Schöniger ausgeschlossen, soweit nicht durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verschulden eines ihrer Leistungsträger herbeigeführt.

10. Mitwirkungspflicht des Reisenden

Der Kunde ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen alles ihm zumutbare zu tun und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuelle entstehende Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, den Mangel unverzüglich gegenüber der Reiseleitung zu rügen. Unterläßt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

11. Abhilfe, Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Kunde Abhilfe verlangen, wobei Christiane Schöniger die Abhilfe verweigern kann, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Christiane Schöniger kann in der Weise Abhilfe schaffen, dass eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung gegenüber dem Kunden erbracht wird. Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet Christiane Schöniger innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag – in seinem eigenen Interesse und aus Beweisgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung – kündigen. Will der Kunde Minderung, Schadensersatz wegen vertraglicher oder deliktischer Haftung, Aufwendungsersatz oder Rückzahlung des Reisepreises nach Kündigung des Reisevertrages oder nach Abbruch der Reise aus anderen Gründen in Anspruch nehmen, so hat er diese Ansprüche innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Christiane Schöniger anzumelden. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert wurde. Ansprüche des Kunden aus Gewährleistung und vertraglicher Haftung verjähren nach den §§ 651c bis 651f BGB innerhalb von einem Jahr nach vertraglich vorgesehenem Reiseende. Die Verjährung beginnt an dem Tag, an dem die Reise nach dem Vertrag enden sollte. Schweben zwischen dem Kunden und Christiane Schöniger Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründende Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder Christiane Schöniger die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren nach 3 Jahren.

11. Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Der Kunde ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, ausgenommen wenn sie durch eine schuldhafte Falschinformation des Reiseveranstalters bedingt ist. Christiane Schöniger steht dafür ein, deutsche Staatsangehörige über aktuelle Bestimmungen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften, sowie deren eventuelle Änderung vor Reiseantritt zu unterrichten. Für nichtdeutsche Staatsangehörige gibt auch das zuständige Konsulat Auskunft.

12. Sonstiges

Der Reisende kann Christiane Schöniger Reiseveranstaltung nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen von Christiane Schöniger gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Reiseveranstalters maßgebend. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrags zur Folge.

Für weitere Infos nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie an: 06154 5756 510.